Praxis für physikalische Therapie

Wolfgang Schüßlbauer, geb. am 29.10.1972, verheiratet, einen erwachsenen Sohn und 2 weitere Kinder mit Frau Sabine. Seit Dezember 2000 führe ich eine eigene Praxis für physikalische Therapien. 

Meine Praxisphilosophie und mein Ziel ist es die Ursache der beschwerden zu erkennen, den entscheidenden Impuls zu setzen um die Selbstheilungskräfte im Körper wieder zu aktivieren.

Jeder Mensch ist einzigartig. Dementsprechend gestalte ich auch ihre Behandlung.

Ich nutze dabei erfolgreiche Kenntnisse und Ansätze aus der erfahrungs- und lösungsorientierten Behandlung.

Zu den Therapien:

Massage
Die klassische Massage ist eine Jahrtausende alte Technik, die speziell zur Vorbeugung und Behandlung von Verspannungen und Verhärtungen der Muskulatur dient. Außerdem zur besseren Durchblutung der Haut, sowie zur Entspannung und Vitalisierung.

anpimomai – ausgleichende Punkt- und Meridianmassage
Die Anpimomai ist eine Behandlungsweise, basierend auf den Erkenntnissen und Techniken der Chinesischen Medizin (auch traditionelle chinesische Medizin, abgekürzt TCM) und der westlichen Physiotherapie. Ihr Ziel ist es, den freien Fluss der Lebensenergie (Qi) zu erhalten oder wieder herzustellen.
Um den Energiefluss zu aktivieren, kommen in der Anpimomai folgende Techniken zum Einsatz:

  • Ohrbefundung
  • ausgleichende Punkt- und Meridianbehandlung
  • die Organbehandlung
  • das Schaben (Gua Sha)
  • die Mobilisierung der Gelenke (Becken, Wirbelsäule und Extremitäten)
  • das Moxen (Moxibustion)

Lymphdrainage

Wärme- Moorpackung

AtlasreflexTh
Bei der Atlasreflexmethode handelt es sich um eine Korrektur des Schädel-Atlas-Gelenks.
Der Atlas ist der oberste Halswirbel. Er bildet zusammen mit der Schädelbasis, dem zweiten Halswirbel (Axis), der umgebenden Muskulatur und den Kapsel- und Bandverbindungen ein eigenständiges Organsystem.
Das Atlas-Kopf-Gelenk ist der neuralgische Punkt und Ausgangsort für das gesamte Geschehen der Wirbelsäule und kann bei Fehlstellungen die gesamte Wirbelsäule negativ beeinflussen.
Die entscheidende Wirkung bei der Behandlung entsteht durch die Anwendung der THEMPER-Technologie. Hierfür wurde ein speziell pulsierendes Gerät entwickelt. Die dadurch erzeugten Impulse an exakt festgelegten Positionen führen zum wichtigen Muskelreflex und der Atlasrichtigstellung.

Schröpfkopfmassage
Das Schröpfen ist eine uralte Reiztherapie und zählt zu den ausleitenden Verfahren. Bei dieser Methode werden mehrere kleine, glockenförmige Gläser, in denen ein Vakuum erzeugt wird, auf dem Rücken aufgesetzt. Traditionell besteht beim Schröpfen die Vorstellung, dass sulzige Eindellungen (Gelosen) an der Haut, beginnende Krankheiten anzeigen und dass man deren Entwicklung durch Schröpfen besänftigen kann.

Monoluxmassage
Die Monoluxmassage ist eine gezielte Behandlungsform durch den Monolux Pen mittels Lumineszenzlicht und ist einfach anzuwenden.
Dabei wird direkt mit Licht, Farbe, Schwingung und Magnetfeld auf Areale, welche Farb- oder Strukturveränderungen beim Körper aufweisen eingesetzt.
Entstanden ist die Monoluxmassage aus der NPSO, der Neuen Punktuellen Schmerz- und Organtherapie nach Rudolf Siener. Diese wird vorwiegend bei Schmerzen und Narben am Bewegungsapparat eingesetzt und zeigt auch im Organbereich gute Wirkung.
Sie kann nicht nur an Gesichtsarealen, sondern auch an Punkten des Akupunktursystems angewandt werden.
Der Monolux Pen appliziert durch drei Leuchtdioden sechs- bis siebenmal in der Minute das Farbspektrum des Regenbogens, begleitet von einem sanften pulsierenden Magnetfeld. Die Licht- und Farbwirkung auf die Mitochondrien der Zellen sind vermutlich die Hauptursachen der überraschend schnellen und effektiven Behandlungsergebnisse.

Die Ausbildung zur Cranio-Sacral-Therapie

Die grundlegende Ausbildung in Cranio- Sacraler Therapie besteht aus den Teilen 1A und 1B, sowie 2A und 2B. Ziel des Kurses ist es die Grundkenntnisse des craniosacralen Systems (CSS) und dessen Anwendung für Menschen in medizinischen und therapeutischen Berufen zu vermitteln. 

Der Kurs stützt sich im wesentlichen auf die Ergebnisse der von J. Upledger durchgeführten Untersuchungen sowie den Erfahrungen der Osteopathie (Sutherland, Still…), die die Harmonisierung des CSS zum zentralen Thema in der Behandlung eines weiten Spektrums von Leiden, insbesondere von chronischen Krankheiten machten. Das manuelle Einfühlen des craniosacralen Pulses (CSP) und das sich daraus entwickelnde Gespür für fließende oder blockierte Körperenergien macht diese Methode auch zu einem geeigneten Mittel des „Selbst“- Gewahrwerdens und der Selbsthilfe.

 

Die Inhalte des Grundkurses sind:
1a Bedeutung des craniosacralen Ansatzes in der Therapie,
anatomische und physiologische Grundlagen des CSS, Palpation
des CSP an Füßen, Körper, Kopf, Stillpunkt-Induktion an Füßen,
Sacrum und Kopf (CV4). Lösen von transversalen Restriktionen
am Beckenboden, Zwerchfell, thorakalem Einlass und
Schädelbasis (Atlas-Occiput). Arbeit  am Sacrum und Ileosacral
Gelenken, Mobilisierung des Duralschlauches.

1b Verfeinerung der Bestimmung der Qualitäten des CSP, Prinzip
und Anwendung der gerichteten Energie. Mobilisation des
Cranium/ Membransystem: Arbeit an Stirnbein, Scheitelbeinen,
Schläfenbeinen und Keilbein. Anwendung der Energietechnik.
Venöse Sinustechnik. Verfeinerte Arbeit an den Knochen und
Membranen der Schädelbasis, Zungenbein, Unterkiefer
und Kiefergelenk, Augenarbeit. CSS- Diagnose und Behandlung
(Grundtypus).

Die Inhalte des Aufbaukurses sind:
2a Erweiterung der Griffe an Schädeldach und Schädelbasis,
Keilbein- Läsionsmuster (Dysfunktionen), Differenzierung von
Blockierungen an Membranen, Faszien und Knochen. Behebung
von Sutherland- Läsionen am Keilbein und den Schläfenbeinen.

2b Verfeinerte Arbeit an HWS, Zungenbein und Unterkiefer,Maxilla,
Palatinum und Vomer. Diagnostizieren mit „Arching“ zum
Auffinden von „Energiezysten“. Thermisches Diagnostizieren.
Auflösen von traumatisch gespeicherten Energiezysten
durch Methode des “unwinding“, des gezielten Dialogs
(Gesprächsführung). Integrierte Cranio-Sacrale Behandlung.

Supervision Cranio-Sacrale-Therapie (für Fortgeschrittene):
Es sind Supervisions- Aufbaukurse für Fortgeschrittene vorgesehen, die zum einen die im Kurs 1A,B und 2A,B erarbeiteten Methoden noch genauer und vertiefter behandeln, sowie sich in deren Weiterentwicklung und in dem noch immer zunehmenden im Fluss befindlichen Systems der Cranio- Sacralen Therapie selbst Rechnung tragen wollen.Behandlung des Nervensystems und Flüssigkeiten, des Liquors und dem venösen System. Behandlung von Kindern, Babys, bei Schwangerschaft und vorgeburtlichen Traumata, mit Betonung der Mittellinie.

| Entdecken Sie den sanften und feinfühlenden Teil der Osteopathie.

Erspüren Sie die tiefgreifende Wirkungdes Cranio-Sacralen Systems, indem Sie die verschiedenen Rhythmen wahrnehmen und erlernen. 
Erleben Sie in Stille und Ruhe das Seminar auf Schloss Guteneck.

Grundkurs (44 Fortbildungspunkte)
Mo 18. – Fr 22. Feb. 2019 oder
Mo 15. – Fr 19. Juli 2019
Fortgeschrittene (44 Fortbildungspunkte)
Mo 13. – Fr 17. Mai 2019 oder
Mo 30. Sept. – Fr 04. Okt. 2019
Supervision (18 Fortbildungspunkte)
Sa 13. – So 14. Juli 2019 HWS – Kiefergelenk
Sa 25. – So 26. Mai 2019 Behandlung v. Kinder & Babys
Sa 09. – So 10. Nov. 2019 Nervensystem & Flüssigkeiten 
Sa 26. – So 27. Okt. 2019 Traumenbehandlung
Preise
590 ,-€ ( 5 Tage ) Grundkurs sowie Fortgeschrittene
195 ,-€ ( 2 Tage ) Supervision

Menü schließen